Villarreal CF Vereinsprofil

villarreal-cf-vereinsprofil

Der 1923 gegründete Villarreal Club de Fútbol, allgemein bekannt als Villarreal CF, ist ein professioneller Fußballverein mit Sitz in Villarreal, einer Stadt in der Provinz Castellón, Spanien. Das markante gelbe U-Boot-Logo des Teams und sein Heimstadion, das Estadio de la Cerámica, sind zum Synonym für die Identität des Vereins geworden.

Villarreal CF hat einen bemerkenswerten Weg von seinen bescheidenen Anfängen in regionalen Ligen bis hin zu einer dauerhaften Präsenz im spanischen Spitzenfußball hinter sich. Der Aufstieg des Vereins ist auf sein unerschütterliches Streben nach Spitzenleistungen sowohl auf als auch neben dem Spielfeld zurückzuführen.

Das Gelbe U-Boot, wie es liebevoll genannt wird, hat den Großteil seiner jüngeren Geschichte in der La Liga, der höchsten Spielklasse des spanischen Fußballs, gespielt. Villarreal ist für seinen attraktiven Spielstil und die starke Förderung junger Talente bekannt und hat sich den Ruf einer beeindruckenden Kraft im spanischen Fußball erworben.

Das Estadio de la Cerámica, Villarreals Heimspielstätte seit seiner Eröffnung im Jahr 1923, dient als Kulisse für spannende Begegnungen und die leidenschaftliche Unterstützung der treuen Fangemeinde des Vereins. Die lebendige Atmosphäre im Stadion, insbesondere an europäischen Abenden, spiegelt die tiefe Verbundenheit zwischen der Mannschaft und ihren Fans wider.

Zu den Erfolgen von Villarreal CF auf nationaler und internationaler Bühne zählen mehrere bemerkenswerte Triumphe. Der Verein hat den UEFA-Europa-League-Titel gewonnen und damit seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, in europäischen Wettbewerben auf höchstem Niveau mitzuhalten. Darüber hinaus hat sich Villarreal stets respektable Positionen in der La Liga gesichert und konkurriert mit einigen der Fußballgiganten in Spanien.

Das Engagement für die Förderung lokaler Talente zeigt sich in der renommierten Jugendakademie des Vereins, die einen stetigen Strom talentierter Spieler hervorgebracht hat, die bedeutende Beiträge für Villarreal und darüber hinaus geleistet haben.

Empfohlene Plattformen

MIN. ANZAHLUNG

€1

USER RATING

9.7

4.5/5

Mit mehr als 1.000 Ereignissen auf über 30 Sportmärkten, sowohl Pre-Match als auch In-Play, gibt es keinen Mangel an Wetten, die Sie platzieren können, sobald Sie sich registrieren.

MIN. ANZAHLUNG

$10

USER RATING

9.8

4.6/5

Kaufen Sie 500+ Kryptowährungen von der weltbesten Krypto-Börse. Krypto-Märkte sind volatil. Der Handel mit Kryptowährungen birgt das Risiko, Ihr Geld zu verlieren.

MIN. ANZAHLUNG

$100

USER RATING

9.7

4.5/5

Der Handel mit Devisen oder CFDs auf Marge ist mit einem hohen Risiko verbunden und möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust erleiden, der gleich oder größer ist als Ihre gesamte Investition.

MIN. ANZAHLUNG

$100

USER RATING

9.7

4.5/5

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund des Hebeleffekts ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 68% der Privatanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Während Villarreal CF weiterhin auf seiner geschichtsträchtigen Geschichte aufbaut, bleibt der Verein ein Symbol für Belastbarkeit, Sportsgeist und das Streben nach fußballerischer Exzellenz. Mit einer leidenschaftlichen Fangemeinde, einem reichen Erbe und einem Engagement für unterhaltsamen Fußball ist Villarreal CF ein stolzer Vertreter des spanischen Fußballs auf der nationalen und internationalen Bühne.

Geschichte

Frühe Jahre von Villarreal CF

Der Villarreal Club de Fútbol hatte bescheidene Anfänge und wurde 1923 in der kleinen Stadt Villarreal in der Provinz Castellón, Spanien, gegründet. Der Verein begann seine Reise im regionalen Fußball und arbeitete sich durch die unteren Divisionen des spanischen Fußballs, um sich als beeindruckende Kraft zu etablieren.

Siehe auch  VfB Stuttgart Club Profil

In den Anfangsjahren erlebte Villarreal CF die für Kleinstadtvereine typischen Herausforderungen, indem er in regionalen Ligen antrat und nach und nach in der Fußballpyramide aufstieg. Das Engagement des Clubs, lokale Talente zu fördern und ein solides Fundament zu schaffen, spielte eine entscheidende Rolle bei seinem Aufstieg.

Villarreal erlangte Anerkennung, als sie durch die Ränge des spanischen Fußballs aufstiegen und schließlich die Segunda División, die zweite Liga des spanischen Fußballligasystems, erreichten. Die Beharrlichkeit und das Engagement des Vereins für den Erfolg in den unteren Divisionen legten den Grundstein für seine zukünftigen Erfolge.

Der Aufstieg in die La Liga, die höchste Spielklasse des spanischen Fußballs, war für Villarreal ein historischer Moment. Der Verein debütierte in der Saison 1998–1999 in La Liga und stellte damit die Fortschritte unter Beweis, die er im Laufe der Jahre gemacht hatte. Dieser Aufstieg markierte den Beginn der anhaltenden Präsenz von Villarreal CF in den oberen Rängen des spanischen Fußballs.

Die Anfangsjahre in La Liga waren von stetiger Entwicklung und Konsolidierung geprägt. Villarreal bewies seine Widerstandskraft, sicherte sich Platzierungen im Mittelfeld der Tabelle und entwickelte sich allmählich zu einer konkurrenzfähigen Kraft. Die Fähigkeit des Vereins, die Stabilität aufrechtzuerhalten und kontinuierlich auf einem höheren Niveau zu konkurrieren, festigte seine Stellung im spanischen Fußball.

Villarreal CF meisterte zwar die Herausforderungen der höchsten Spielklasse, machte sich aber auch in nationalen Pokalwettbewerben einen Namen und sammelte wertvolle Erfahrungen und Anerkennung. Die während der Zeit des Vereins in den unteren Ligen gelegten Grundlagen trugen wesentlich dazu bei, dass Villarreal sich als angesehene und wettbewerbsfähige Einheit im spanischen Fußball etablieren konnte.

Der Weg von Villarreal CF von den regionalen Ligen in die La Liga ist ein Beweis für die Beharrlichkeit, die strategische Planung und das Engagement des Vereins für eine langfristige Vision. Die ersten Jahre in den unteren Divisionen spielten eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Identität und des Erfolgs des Yellow Submarine und bereiteten die Bühne für ihre zukünftigen Erfolge sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

Aufstieg in die La Liga (1998–1999)

Villarreals Aufstieg in die La Liga erfolgte am Ende der Saison 1997–1998, als sie in der Segunda División den zweiten Platz belegten und sich damit den automatischen Aufstieg in die höchste Spielklasse sicherten. Die Saison 1998–1999 markierte das Debüt des Vereins in La Liga, was einen historischen Erfolg für Villarreal CF darstellte. Unter der Anleitung von Trainer Victor Muñoz haben sie sich gut an die Herausforderungen der höchsten Spielklasse angepasst.

Villarreal konzentrierte sich zunächst darauf, seine Position in La Liga zu festigen, sich Plätze im Mittelfeld der Tabelle zu sichern und sich als konkurrenzfähige Kraft im spanischen Fußball zu etablieren.

Die Fähigkeit des Vereins, in den ersten Jahren in der La Liga Stabilität und konstante Leistungen aufrechtzuerhalten, legte den Grundstein für den zukünftigen Erfolg.

Siehe auch  VfL Bochum Club-Profil

Europäische Abenteuer

Einer der bedeutendsten Meilensteine auf Villarreals Europareise war die Teilnahme am UEFA-Pokal (heute UEFA Europa League) in der Saison 2002–2003. Unter der Leitung von Manuel Pellegrini erreichte Villarreal das Halbfinale und stellte sein Potenzial auf der kontinentalen Bühne unter Beweis.

Die Saison 2004–2005 markierte für Villarreal CF den Durchbruch in europäischen Wettbewerben. Sie erreichten das Finale des UEFA-Pokals und trafen dort auf ihren spanischen Landsmann Valencia. Trotz der Niederlage in einem dramatischen Elfmeterschießen demonstrierte Villarreal in dieser Saison seine Fähigkeit, auf höchstem Niveau mithalten zu können.

Villarreal CF Champions-League-Erfolg

In der Saison 2005–2006 schrieb Villarreal CF Geschichte, indem es sich erstmals für die UEFA Champions League qualifizierte. Das Yellow Submarine schaffte es durch die Gruppenphase und die K.-o.-Runde und erreichte schließlich das Halbfinale.

Villarreal traf im Halbfinale auf den englischen Verein Arsenal und verpasste trotz einer beherzten Leistung nur knapp den Einzug ins Finale. Die Kampagne steigerte den Status von Villarreal im europäischen Fußball und verschaffte dem Verein große Anerkennung.

Der Aufstieg von Villarreal CF in die La Liga und die anschließenden Erfolge in europäischen Wettbewerben zeigten, dass Villarreal CF in der Lage ist, mit Spitzenklubs im In- und Ausland zu konkurrieren. Die Reise des Vereins ist ein Beispiel für die Vorteile strategischer Planung, nachhaltiger Entwicklung und der Verpflichtung zu Spitzenleistungen und festigt Villarreal als angesehenen Namen in der Welt des Fußballs.

Aktueller Tag Villarreal CF

Am 13. Mai 2012 musste Villarreal nach einer Niederlage gegen Atlético Madrid den Abstieg aus La Liga hinnehmen. Der Verein erlebte eine weitere Tragödie, als sein neu ernannter Manager Manolo Preciado am 6. Juni 2012 an einem Herzinfarkt verstarb. Dieses verheerende Ereignis ereignete sich inmitten einer schwierigen Saison für das Team. Nach dem Abstieg erlebte Villarreal einen bedeutenden Abgang von Spielern, darunter namhafte Stars wie Borja Valero, Diego López, Giuseppe Rossi und Nilmar.

Nachdem Villarreal ein Jahr in der Segunda División verbracht hatte, gelang es ihm am letzten Spieltag der Saison, sich den Wiederaufstieg in die La Liga zu sichern und wurde Zweiter hinter Meister Elche. Das Team startete seine Rückkehr in die höchste Spielklasse mit einer beeindruckenden Siegesserie von drei Spielen. Obwohl ihre ungeschlagene Serie mit einem Unentschieden gegen Real Madrid im El Madrigal endete, blieben sie bis zur 1:0-Niederlage gegen Real Betis am siebten Spieltag der Saison ungeschlagen. Die Yellow Submarine beendeten die Saison 2013/14 auf dem sechsten Platz und qualifizierten sich damit für die Europa League der folgenden Saison.

In der Saison 2014/15 belegte Villarreal erneut den sechsten Platz und sicherte sich damit die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. Während der Saison 2015/16 erlebte der Verein in der sechsten und siebten Woche eine kurze Zeit an der Spitze der La Liga, bevor er in der folgenden Woche auf den fünften Platz zurückfiel. Letztendlich beendete Villarreal die Saison auf dem vierten Platz und sicherte sich damit einen Platz in der Playoff-Runde der UEFA Champions League 2016–17. Das Team erreichte auch das Halbfinale der Europa League 2015–16, schied dort jedoch gegen Liverpool aus. Obwohl sie das Hinspiel mit 1:0 gewannen, erlitten sie im Rückspiel eine 0:3-Niederlage, was zu einer Gesamt Niederlage von 3:1 führte.

Siehe auch  Aston Villa Club-Profil

Villarreal belegte 2019/20 den sechsten Platz und qualifizierte sich damit für die UEFA Europa League 2020/21. Der Verein legte einen spektakulären Lauf hin und erreichte das Finale, nachdem er Arsenal insgesamt mit 2:1 besiegte. Villarreal hielt gegen Manchester United nach Verlängerung ein 1:1-Unentschieden, bevor es im Elfmeterschießen mit 11:10 gewann und damit den ersten großen Titel des Vereins gewann. Im Inland belegten sie den siebten Platz und qualifizierten sich damit vermutlich für die erste UEFA Europa Conference League. Der Sieg von Villarreal führte jedoch im nächsten Jahr zum Übergang von der ersten Conference League in die Champions League 2021–22.

Villarreal trat im UEFA-Superpokal 2021 gegen Chelsea in Belfast an, der mit einem 1:1-Unentschieden nach Verlängerung endete. Chelsea gewann jedoch mit 6:5 im Elfmeterschießen, wobei der Schuss von Kapitän Raúl Albiol von Chelsea-Torhüter Kepa Arrizabalaga pariert wurde. In derselben Saison erreichte Villarreal das Halbfinale der Champions League, nachdem man Juventus im Achtelfinale und Bayern München im Viertelfinale besiegt hatte, bevor man nach Hin- und Rückspiel mit 2:5 gegen Liverpool verlor.

Kader von Villarreal CF

Torhüter

Pepe Reina
Filip Jörgensen
Iker
Miguel Ángel Morro

Verteidiger

Yerson Mosquera
Raúl Albiol
Jorge Cuenca
Juan Foyth
Eric Bailly
Kiko Femenía
Alberto Moreno
Aïssa Mandi
Adrià Altimira
Abraham del Moral
Carlos Romero
Antonio Espigares
Stefan Lekovic

Mittelfeldspieler

Santi Comesaña
Étienne Capoue
Dani Parejo
Manu Trigueros
Álex Baena
Francis Coquelin
Ramón Terrats
Yeremy Pino
Denis Suárez
Alfonso Pedraza
Dani Requena

Stürmer

Alex Fores
Gerard Moreno
Goncalo Guedes
Alexander Sørloth
José Luis Morales
Ilias Akhomach
Jorge Pascual Medina
Diego Collado

Trainerstab

PositionPersonal
CheftrainerMarcelino
Co-TrainerRubén Uría
Technischer AssistentPepe Alcaide

David Fuster

Sergio García

TorwarttrainerMarc Ramírez
FitnesstrainerIsmael Fernández

Mario Segarra

AnalytikerBruno Uría

Pablo Manzanet

Clubkultur und Farben

Das Team ist aufgrund seines gelben Streifens als El Submarino Amarillo (das Gelbe U-Boot) bekannt. Das Maskottchen mit dem Spitznamen Groguet („Little Yellow“) ist ein anthropomorphes U-Boot. Er gab sein Debüt am 26. Oktober 2001 und wurde am 13. Dezember 2001 von einem einheimischen 12-Jährigen, Javier Fuster Almela, im Rahmen eines landesweiten Turniers für unter 15-Jährige benannt.

Das berühmte gelbe Trikot des Vereins hat seinen Ursprung im Jahr 1947. Als die neue Saison schnell näher rückte, begab sich der Sohn des damaligen Villarreal-Präsidenten auf eine Reise nach Valencia, um Ersatz für das offizielle Trikot des Vereins zu besorgen, das aus Weiß bestand Hemden und schwarze Shorts. Als er jedoch feststellte, dass der Laden diese Artikel nicht mehr vorrätig hatte, beschloss er, die einzig verfügbare Farbe zu kaufen, nämlich Gelb. Obwohl die Spieler mit den gelben Trikots zufrieden waren, möchten sie die schwarzen Hosen nicht besonders. Daraufhin reiste der Sohn des Präsidenten nach Castellón und besorgte eine Ladung weißer Shorts, die die Spieler dann gemeinsam beschlossen, blau zu färben. Diese Kombination aus gelben Hemden und blauen Shorts diente lange Zeit als offizielle Ausrüstung des Vereins, bis sie zuletzt in der Saison 2002/03 getragen wurde. Seitdem trug der Verein ausschließlich komplett gelbe Trikots. Die Auswärts Farben waren Marineblau.

Von 2005 bis 30. Juni 2011 wurde das Trikot vom Flughafen „Aeroport Castello“ gesponsert. Der aktuelle Trikotsponsor ist Pamesa, ein Keramikhersteller. Das Trikot wurde ab der Saison 2016/17 von der spanischen Firma Joma hergestellt, nachdem es zuvor unter anderem von der chinesischen Firma Xtep und der deutschen Firma Puma hergestellt wurde.

 

FC BarcelonaReal MadridAtletico MadridSevilla
Real SociedadValenciaVillarrealBetis
AthleticAlmeriaAlavesGetafe
GranadaLas PalmasMallorcaOsasuna
Rayo VallecanoGironaCelta VigoCadiz