Abgang von Thomas Delaney „auf eigenen Wunsch“ perfekt

Abgang von Thomas Delaney "auf eigenen Wunsch" perfekt
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Seit Wochen beschäftigte die Zukunft von Thomas Delaney die Medien, nun ist der Abgang des Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund perfekt. Der 29-Jährige verlässt den BVB „auf eigenen Wunsch“ in Richtung FC Sevilla. Das bestätigte der Revierklub am Mittwochabend.

„Thomas Delaney ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, die Chance in Sevilla annehmen und mit nunmehr 29 Jahren den Schritt in die spanische Liga wagen zu dürfen. Er hat immer alles für den BVB, für seine Mannschaft, für jeden einzelnen Teamkollegen gegeben. Ein vorbildlicher Profi, der hier Spuren hinterlässt“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Sebastian Kehl, Leiter der Dortmunder Lizenzspielerabteilung, ergänzte: „Thomas ist ein verdienter Borusse, den wir nicht nur sportlich, sondern auch menschlich vermissen werden. Sein Wort hatte Gewicht, sein Charme hat dafür gesorgt, dass er im gesamten Klub Freunde gefunden und Wurzeln geschlagen hat. Thomas wird immer Teil der BVB-Familie bleiben.“

Thomas Delaney „unglaublich stolz, für den BVB gespielt zu haben“

Auch Delaney selbst zeigte sich emotional: „Ich bin unglaublich stolz, für den BVB gespielt zu haben. Dieser Klub ist einer der größten der Welt. Die Atmosphäre im Signal Iduna Park werde ich immer vermissen. Das ist ein ganz besonderer Ort auf der Welt. Ich kann nur gute Dinge über Borussia Dortmund und die Menschen, die den Verein ausmachen, sagen. Es ist traurig für mich, den BVB zu verlassen, aber wir gehen alle als Freunde auseinander. Ich habe die gemeinsame Zeit mit dem Team, den Mitarbeitern und den Fans sehr genossen und kann von mir behaupten, dass ich mich immer zu 100 Prozent für sie eingesetzt habe. Jetzt nehme ich eine neue Herausforderung an und widme mich neuen Zielen.“

Siehe auch  Eishockey WM 2010: Deutschland Dänemark Live Stream oder Ticker » Live, Stream, Sport, Partie, Mannschaft, Ticker

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge fließen sieben Millionen Euro Ablöse für Delaney an den BVB. Der dänische EM-Fahrer, der im Sommer 2018 für 20 Millionen Euro von Werder Bremen in den Ruhrpott gewechselt war, unterzeichnete einen Kontrakt über vier Jahre in Sevilla.

Delaney beim BVB nur noch zweite Wahl

Delaneys Vertrag beim BVB wäre nach der Saison 2021/22 ausgelaufen. Für den Pokalsieger bestritt er 88 Pflichtspiele, erzielte vier Tore und bereitete elf Treffer vor.

Zuletzt geriet der Linksfuß allerdings immer mehr in den Hintergrund. Der junge Engländer Jude Bellingham und der erstarkte Mo Dahoud haben ihm zusehends den Rang abgelaufen. Sein letztes Spiel für die Borussia absolvierte Delaney beim 5:2-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt am 1. Spieltag der laufenden Saison.

Dass er noch einiges im fußballerischen Köcher hat, bewies Delaney bei der Europameisterschaft im Sommer, als er mit Dänemark erst im Halbfinale knapp gegen die Engländer verlor und dabei zu den besten Spielern seines Teams gehörte.



First published on: Sport.de